Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Schwäbisch Gmünd

IG Metall Geschäftsstelle Schwäbisch Gmünd



Tarifergebnis kein Grund zum Jubeln

Vorschaubild

12.11.2008 Keine richtige Freude bei den Tarifkommissionsmitglieder aus Aalen und Schwäbisch Gmünd über das Tarifergebnis von Sindelfingen.

Freude kam keine auf, als die Tarifkommissionsmitglieder als Aalen und Schwäbisch Gmünd nach langem Warten das Ergebnis der Tarifverhandlungen erfuhren.

Inhaltsbild

Um 11.00 Uhr waren die Mitglieder der Tarifkommission angereist, um 14.00 Uhr war es endlich so weit, dass Jörg Hofmann den anwesenden Kolleginnen und Kollegen das Tarifergebnis vorstellte:

  • 510,- Euro Einmalzahlung für die Monate November 2008 bis Januar 2009, fällig im Dezember 2008. 133,- Euro für die Auszubildenden. Durch Vereinbarung der Betriebsparteien kann der Auszahlungszeitpunkt auf Januar verschoben werden.
  • 2,1 % Erhöhung der Entgelte ab 1. Februar 2009
  • 2,1 % Erhöhung der Entgelte ab 1. Mai 2009. Diese Erhöhung kann durch freiwillige Betriebsvereinbarung bis 30. November 2009 verschoben werden.
  • 122,- Euro Einmalzahlung im September. Das entspricht einer Erhöhung um 0,4 % für die acht Monate von Mai bis Dezember 2009 einschließlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld bezogen auf ein durchschnittliches Monatsentgelt. Auszubildende erhalten 32,- Euro.
  • Die Erhöhung von 0,4 % wird für die Monate Januar bis April 2010 für die Einführung des Tarifvertrages zum flexiblen Übergang in die Rente zur Verfügung gestellt.
  • Laufzeit 18 Monate
  • Erklärungsfrist bis 27. November 2008
Inhaltsbild

Die Tarifkommission hat das Ergebnis bis 16.00 Uhr diskutiert und einem großen Spektrum von Emotionen Luft gemacht. Die Einschätzungen waren in dieser ersten Runde so differenziert, wie die Ausgangslage in den Betrieben unterschiedlich. Ihre Enttäuschung konnten die meisten Redner bzw. Rednerinnen nicht verhehlen. Andere werteten es als das beste, das in einer schwierigen Situation zu erreichen gewesen sein.

Inhaltsbild

Wie geht es weiter?

Zunächst ist das Tarifergebnis in den Betrieben zu diskutieren. Dazu werden Metallnachrichten am 13. November ausführlicher informieren.

Die Verwaltungsstellen Aalen und Schwäbisch Gmünd werden das vollständige schriftliche Verhandlungsergebnis an die Betriebsräte und Vertrauenskörper weiterleiten, sobald es uns vorliegt, und kurzfristig zur Information und Diskussion einladen.

Am 20. November 2008 wird die große Tarifkommission die Diskussion in den Betrieben zusammenfassen und bewerten sowie ihren Beschluss fassen.

Letzte Änderung: 13.11.2008


Adresse:

IG Metall Schwäbisch Gmünd | Türlensteg 32 | D-73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 (7171) 92754-0 | Telefax: +49 (7171) 92754-55 | | Web: www.schwaebisch-gmuend.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: