Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Schwäbisch Gmünd

IG Metall Geschäftsstelle Schwäbisch Gmünd



Tarifrunde Edelmetall

Vorschaubild

04.02.2009 Auch die zweite Tarifrunde für die Edelmetallindustrie wurde ohne Ergebnis vertagt. Am 25. Februar geht es in Pforzheim weiter.

Auch die zweite Tarifverhandlung über eine neue Altersteilzeit für die Beschäftigten der Edelmetallindustrie in Baden-Württemberg blieb am 2. Februar ohne Ergebnis.

Die Arbeitgeber lehnen den von der IG Metall - wie in der Metall- und Elektroindustrie - geforderten verbindlichen, individuellen Anspruch für 4 Prozent der Beschäftigten eines Betriebes auf Altersteilzeit weiterhin ab. Die materielle Ausgestaltung der Altersteilzeit könne zwar wie bisher analog der Metall- und Elektroindustrie erfolgen, ein individueller Anspruch und dazu noch in der Höhe von 4 Prozent sei für die Betriebe aber zu teuer, so das Argument der Arbeitgeber.

"Mit der Zusage der materiellen Ausgestaltung der Alterteilzeit wie in der Metall- und Elektroindustrie ist die Grundlage geschaffen, dass vorzugsweise Beschäftigte in Schichtarbeit im unteren Entgeltgruppenbereich von der Altersteilzeit profitieren könnten - wenn es denn auch einen individuellen Anspruch geben würde", so der Verhandlungsführer der IG Metall, Walter Beraus, von der Bezirksleitung.

Da der bisherige Zuschuss der Bundesanstalt für Arbeit im Falle einer Wiederbesetzung des Arbeitsplatzes ab nächstem Jahr entfällt, ist zu befürchten, dass auch in den Betrieben, die bisher die Altersteilzeit angewendet haben, dies nicht mehr der Fall sein wird.

Vor diesem Hintergrund ist die IG Metall auch bereit, einen Teil der Kosten für Altersteilzeit zu übernehmen. Die Mitglieder der Verhandlungskommission machten aber unmissverständlich deutlich, dass dies nur im Zusammenhang mit einem individuellen Anspruch denkbar ist.

Da für die IG Metall eine Lösung der Tarifrunde ohne eine vernünftige Regelung zur Altersteilzeit nicht denkbar ist, wurde verabredet, bei der nächsten Verhandlung einen Gesamtlösungsversuch einschließlich der Entgelterhöhung zu unternehmen.

Die nächste Verhandlung findet am 25. Februar 2009 in Pforzheim statt.

Die Tarifinformation hier herunterladen und an die Beschäftigten der Edelmetallindustrie weitergeben.

Anhang:

Tarifinformation

Tarifinformation

Dateityp: PDF document, version 1.3

Dateigröße: 1112.42KB

Download

Letzte Änderung: 04.02.2009


Adresse:

IG Metall Schwäbisch Gmünd | Türlensteg 32 | D-73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 (7171) 92754-0 | Telefax: +49 (7171) 92754-55 | | Web: www.schwaebisch-gmuend.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: