Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Schwäbisch Gmünd

IG Metall Geschäftsstelle Schwäbisch Gmünd



Steuer gegen Armut

Vorschaubild

02.12.2009 Der Countdown läuft! Für die Finanztransaktionssteuer werden bis Donnerstag noch 20.000 Unterschriften benötigt. Hier mehr.

Die Online-Petition an den Bundestag für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer geht in den Endspurt. Im Minutentakt steigt die Zahl der Unterstützerinnen und Unterstützer - aber 20 000 Unterschriften fehlen noch bis zum Ziel: "50 000 in drei Wochen". Dann würde eine öffentliche Anhörung durchgeführt.

Worum geht es?

  • Die Forderung nach einer internationalen Finanztransaktionssteuer könnte Wirklichkeit werden. Gegen den Terror der Finanzmärkte.
  • Diese Abgabe auf den weltweiten Kapitalverkehr würde das nervöse Börsengeschäft entschleunigen und Spekulationsexzesse eindämmen. Sie wäre ein wichtiger Beitrag für mehr Stabilität auf den Finanzmärkten. Zudem würde sie diejenigen, die sich in den letzten Jahren eine goldene Nase an den Finanzmärkten verdient haben, zwingen, die Kosten der Krise zu tragen. Die Einnahmen können zudem genutzt werden, um die Armut zu bekämpfen und die Milleniumsziele zu erreichen.
  • An dieser Stelle macht die Kampagne "Steuer gegen Armut" Druck! Ein breites Bündnis von der katholischen Kirche über Attac bis hin zu Gewerkschaften und Verbänden hat eine Petition aufgesetzt, mit der der Bundestag zu einer öffentlichen Anhörung gezwungen und dem Thema die nötige Aufmerksamkeit verschafft werden soll.
  • In den nächsten zwei Tagen, also bis Donnerstag 24.00 Uhr, brauchen wir noch 20 000 Unterschriften!
  • Bitte diese Info im Bekannten-, Kollegen- und Freundeskreis weitergeben.
  • Petition unterschreiben: Beim Link unten.

Letzte Änderung: 02.12.2009


Adresse:

IG Metall Schwäbisch Gmünd | Türlensteg 32 | D-73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 (7171) 92754-0 | Telefax: +49 (7171) 92754-55 | | Web: www.schwaebisch-gmuend.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: