Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Schwäbisch Gmünd

IG Metall Geschäftsstelle Schwäbisch Gmünd



Jubilarehrung 2010

Vorschaubild

22.11.2010 IG Metall Schwäbisch Gmünd ehrte am Freitag im Kasino der ZF Lenksysteme 490 Mitglieder für langjährige Treue.

SCHWÄBISCH GMÜND (jo) - Mit einer Feier ehrte die IG Metall Schwäbisch Gmünd 490 Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft.

Am Freitagabend wurde im Kasino der ZF Lenksysteme im Schießtal mit einem großen Buffet und Musik der Tanzband "City-Sound-Band" kräftig gefeiert. Insgesamt 490 Kolleginnen und Kollegen der IG Metall Schwäbisch Gmünd wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Davon 49 für 60 Jahre, 76 für 50 Jahre, 171 für 40 Jahre und 194 für 25 Jahre. Dies sei eine stolze Zahl, sagte Roland Hamm, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Schwäbisch Gmünd und fügte hinzu: "Ohne die Mitglieder und deren Engagement kann keine Gewerkschaft die Interessen der Beschäftigten vertreten." Jeder einzelne der Jubilare habe dazu beigetragen, für bessere Lebensbedingungen, aber auch für den gebotenen Respekt gegenüber den Arbeitenden zu kämpfen, lobte Hamm.

Besonders erfreut zeigte er sich, dass zum ersten Mal in der langen Tradition der Jubilarfeiern der Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd, Richard Arnold, zu Gast war. Das habe sicher auch damit zu tun, dass nach vielen Jahren Abstinenz wieder ein IG Metall-Bevollmächtigter, nämlich Peter Yay-Müller, im Stadtrat von Schwäbisch Gmünd aktiv sei, meinte Hamm.

"Eine starke Stadt braucht starke Partner", sagte Arnold. Die Partnerschaft mit der IG Metall habe sich in der Vergangenheit bewährt, die Krise sei gut gemeistert worden, so Arnold. Ein sehr hoher Anteil der Beschäftigten in Schwäbisch Gmünd sei im Fahrzeugbau beschäftigt, da liege es im Interesse der Stadt, einen guten Draht zum Partner IG Metall zu haben, lobte Arnold die Arbeit der Gewerkschaft.

In seiner Ansprache hob Roland Hamm besonders Alfons Leinmüller und Regina Münsinger hervor. Leinmüller, der für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, war zunächst Vertrauensmann, später Betriebsrat und ab 1977 im Aufsichtsrat der ZF AG. Im gleichen Jahr wurde er erster Bevollmächtigter der IG Metall Schwäbisch Gmünd und übte dieses Amt fast zwölf Jahre lang aus. Regina Münsinger, die für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, ist bereits seit 38 Jahren in der Verwaltungsstelle Schwäbisch Gmünd tätig.

"Eure Mitgliedschaft und euer Engagement haben mit dazu beigetragen, dass es heute Arbeitnehmerrechte und einen Sozialstaat gibt," sagte der DGB-Landesvorsitzende Nikolaus Landgraf in seiner Festansprache zu den Jubilaren. Doch die jüngsten Entwicklungen würden auch deutlich machen, dass man wachsam sein müsse, damit das Erreichte nicht wieder gefährdet werde, mahnte Landgraf. In der Krise hätten die Gewerkschaften gezeigt, dass sie nicht immer nur gegen etwas seien, sondern sie hätten das Zepter in die Hand genommen und den Firmen gezeigt, wo es lang gehe, so Landgraf. Doch noch immer würden die Verursacher der Krise verschont und die Opfer der Krise belastet werden. "Die Spaltung der Gesellschaft wird größer und dieses Land gerät zunehmend in eine Schieflage," warnte Landgraf. Vor diesem Hintergrund sei es wichtig treue und aktive Mitglieder zu haben, die eine Gewerkschaft handlungsfähig und stark machen würden, lobte Landgraf die Jubilare.

Fotos: Peter Hageneder

Letzte Änderung: 24.11.2010


Adresse:

IG Metall Schwäbisch Gmünd | Türlensteg 32 | D-73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 (7171) 92754-0 | Telefax: +49 (7171) 92754-55 | | Web: www.schwaebisch-gmuend.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: