Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Schwäbisch Gmünd

IG Metall Geschäftsstelle Schwäbisch Gmünd



Tarifrunde Metallindustrie 2012

Vorschaubild

17.04.2012 Das Argument zur Metall-Tarifrunde 2012: Missbrauch stoppen - Leiharbeit fair bezahlen. Hier lesen, herunterladen, weitergeben!

Leihbeschäftigte verdienen nach der letzten verfügbaren Verdienststrukturerhebung des Statistischen Bundesamtes im Schnitt 46,2 Prozent weniger pro Stunde als Normalbeschäftigte. In der Metall- und Elektroindustrie liegt die Differenz zwischen angelernten Leihbeschäftigten und vergleichbaren fest angestellten Beschäftigten in der gleichen Größenordnung - zwischen 40 und 48 Prozent.

Mit Leiharbeit senken die Unternehmen ihre Kosten. Vor allem deshalb greifen sie zu. Unternehmen missbrauchen die Leiharbeit zu Lohn-Dumping. Diesen Missbrauch will die IG Metall stoppen. Deshalb verhandelt sie aktuell mit den Verbänden der Verleihunternehmen über Branchenzuschläge. Ziel ist gleiches Geld für gleiche Arbeit - also "Equal Pay". Branchen-Zuschläge werden dafür allerdings nicht ausreichen. Dafür sind die betrieblichen Strukturen zu unterschiedlich. Deshalb fordert die IG Metall in den Verhandlungen mit den Verleihverbänden außerdem: Der neue Tarifvertrag soll die betriebliche Regelung von Einsatzzulagen ermöglichen. Beides zusammen soll annähernd Equal Pay erreichen.

Betriebe missbrauchen Leiharbeit aber auch dazu, Stammarbeitsplätze abzubauen sowie mit einer zweiten, niedrigeren Lohnlinie Druck auf Beschäftigte und Tarifverträge auszuüben. Auch das will die IG Metall stoppen. Sie will erreichen, dass Betriebsräte darüber mitbestimmen, wie viele Leihbeschäftigte wie lange und wo im Betrieb eingesetzt werden. Darüber verhandelt die IG Metall mit den Arbeitgebern der Metall- und Elektrobranche.

Anhang:

Das Argument zur Metall-Tarifrunde 2012

Das Argument zur Metall-Tarifrunde 2012

Dateityp: PDF document, version 1.4

Dateigröße: 31.87KB

Download

Letzte Änderung: 17.04.2012


Adresse:

IG Metall Schwäbisch Gmünd | Türlensteg 32 | D-73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 (7171) 92754-0 | Telefax: +49 (7171) 92754-55 | | Web: www.schwaebisch-gmuend.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: