Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Schwäbisch Gmünd

IG Metall Geschäftsstelle Schwäbisch Gmünd



IG Metall entert Köln

Vorschaubild

26.09.2014 240 junge Metallerinnen und Metaller aus dem Ostalbkreis setzen ein Zeichen für bessere Bildung. In fünf Bussen geht es auf zum großen Jugendaktionstag nach Köln.

(Aalen/Schwäbisch Gmünd) 240 Jugendliche aus dem Ostalbkreis werden am Samstag, dem 27. September, in Köln für bessere und gerechte Bildung ein Zeichen setzen. Unter dem Motto "Bildung. Macht. Zukunft." wollen über 15.000 junge Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet für ein funktionierendes Weiterbildungsgesetz, eine gerechte Reform des BAföG und des Berufsbildungsgesetzes demonstrieren. Außerdem fordert die IG Metall-Jugend einen Weiterbildungstarifvertrag, der in der anstehenden Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie verhandelt werden soll. Aus Aalen und Ellwangen werden in drei Bussen 160 junge Leute anreisen, aus Schwäbisch Gmünd in drei Bussen 80 gewerkschaftlich Aktive.

In der Landesgartenschaustadt Schwäbisch Gmünd leuchtet seit letzte Woche die "Revolution Bildung" der IG Metall in all ihrer Farbenpracht am Kreisverkehr Lorcher Straße. Mit einem großen Transparent und mehreren Plakaten werben aktive Vertrauensleute der ZF Lenksysteme für die Fahrt nach Köln. "Revolution Bildung ist nicht nur ein Thema der Jugend", sagt Vertrauensfrau Sabrina Tegas, "Bildung geht uns alle an."

Auf der Hauptveranstaltung werden Detlef Wetzel, Erster Vorsitzender der IG Metall, Christiane Benner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, und Eric Leiderer, Bundesjugendsekretär beim Vorstand der IG Metall, die Jugendlichen unterstützen.

"Gute Bildung ist für junge Menschen die Eintrittskarte ins Leben", sagt Stefanie Barth von der IG Metall Jugend bei der Zeiss AG. "Deswegen kämpfen wir am 27. September gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen in Köln für bessere und gerechte Bildung."

"Bildung ist eine entscheidende Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit unserer demokratischen Gesellschaft", betont Cynthia Schneider, zuständige Gewerkschaftssekretärin der IG Metall Aalen und Schwäbisch Gmünd "Heute gilt bereits jeder fünfte Jugendliche als Bildungsverlierer ohne Chancen und berufliche Perspektiven. Genau hier setzen die Forderungen der Revolution Bildung an: Gute Bildung muss allen offen stehen."

Die Hauptkundgebung am Neumarkt wird vom YouTube Star Alberto und dem Deutsch-Rap-Veteranen Flowin Immo moderiert.

Letzte Änderung: 26.09.2014


Adresse:

IG Metall Schwäbisch Gmünd | Türlensteg 32 | D-73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 (7171) 92754-0 | Telefax: +49 (7171) 92754-55 | | Web: www.schwaebisch-gmuend.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: